Eine Mitteilung der Marktgilde

Weihnachtliches Flair auf dem Bonner Wochenmarkt

Passend zur Adventszeit beginnen die Händler des Bonner Wochenmarktes ihre Verkaufsstände mit Girlanden und Lichtern zu schmücken.  Nachdem der Weihnachtsmarkt wegen der Corona-Pandemie abgesagt wurde, können die Bonner so auf dem Wochenmarkt vor der schönen Kulisse des Alten Rathauses in weihnachtliche Atmosphäre einkaufen.

Bereits seit Mitte November gibt es für die Wochenmarktbesucher eine süße Überraschung: Die Bäckerei Nestler verkauft ihre Stollen, Baumkuchen, Striezel und Lebkuchen auf dem Bonner Wochenmarkt. Vor für ihrer Erzgebirgischen Butter-Rosinenstollen, die nach Familienrezept gebacken werden, ist die Bäckerei bundesweit bekannt.
Auch Imkermeister Mehl erweitert sein Sortiment in der Adventszeit um winterlichen Met aus eigenem Honig, handgemachte Kerzen aus reinem Bienenwachs, Weihnachtshonig mit Zimt sowie eine ganz besondere Honig-Marzipancreme.
Zur Stärkung des Immunsystems in der kalten Jahreszeit, gibt es beim Saftlädchen frischgepresste Fruchtsäfte. 
Bei der Händlerfamilie Kreuz, die seit einigen Monaten auf dem Bonner Wochenmarkt Churros verkauft, können die Wochenmarktbesucher nun auch gebrannte Mandeln und demnächst heiße Maronen kaufen.

Feinkost können die Besucher bis Weihnachten gleich an zwei Ständen kaufen.  Bei Feinkost Sascha gibt es ganzjährig Oliven, Käse, Antipasti und andere mediterrane Spezialitäten.  Bis Weihnachten nimmt auch Feinkost Puppe am Markt teil. Jeweils montags verkauft Jörg Puppe und sein Team frisch gezapft Öle und Essige aus der Region.

Bekannt ist der Bonner Wochenmarkt auch für seine Imbiss-Oase. Das Angebot ist sehr vielfältig und umfasst Pasta, Currywurst, raffinierte Kartoffelgerichte, griechische Wraps, delikate Hamburger, indisches Essen und veganes Street-Food. Zur Weihnachtsfeier kreieren viele Imbisshändler ganz besondere Gerichte.  Beim Food-Truck Erdapfel gibt es unter anderem Ofenkartoffel mit Grünkohl und Mettwurst sowie Röstis mit Apfelkompott, Bi-Bu Vegan bietet “veganes Bigos” an. “Das ist polnischer Kohleintopf mit veganer Wurst” verrät uns Kamil Saleh, der Chef des mobilen Restaurants. Besonders beliebt sind in der kalten Jahreszeit die heißen Suppen. Die bietet auf dem Bonner Wochenmarkt unter anderem der Händler Kesselfreude an, der erst seit diesem Jahr zum festen Händlerstamm des Wochenmarktes gehört.

Beim Blumenhändler Saga gibt es dekorative Adventskränze und Weihnachtsbäume in allen Größen zu kaufen.

Auf dem Bonner Wochenmarkt gilt zur Zeit Maskenpflicht. Aufgrund der aktuellen Corona-Schutzverordnung dürfen Essen und Getränke nur zum “Außer-Haus-Verzehr” verkauft werden.
Der Bonner Wochenmarkt findet montags bis freitags von 8 bis 18:30 Uhr und samstags von 8 bis 18 Uhr vor dem Alten Rathaus statt.

Diesen Beitrag teilen, verschicken oder ausdrucken

Hinterlassen Sie eine Antwort

Leave the field below empty!